Wer liebt sie nicht die laugigen, knusprigen, buttrigen Laugenecken vom Bäcker? Richtig, jeder liebt sie! Deshalb habe ich hier aus mehreren Rezepten, die ich online gefunden habe für euch ein Rezept zusammengebastelt, mit dem ihr sie ganz einfach nachbacken könnt! Der meiste Input kam dabei vom Brotdoc Björn Hollensteiner, dessen Blog ich hier einmal uneingeschränkt empfehlen möchte.

Der Blätterteig

Ich gebe es direkt zu Beginn zu: Wir machen keinen “echten” Blätterteig. Ich habe mich gegen das echte Tourieren (also das mehrfache Falten und Ausrollen mit Butter) entschieden, da es ein großer zeitlicher Aufwand ist. Ich war am Backtag einfach die meiste Zeit des Tages unterwegs und konnte mich erst am Abend wieder um die Laugenecken kümmern.

Schau dir auch mal diesen Beitrag an: Sonntagsbrötchen – All-In-One und über Nacht

Laugenecken

Die Lauge für die Laugenecken

Eine heiße Diskussion in allen Bäckerforen und Facebook Gruppen ist immer wieder die Verwendung von Natron zum Laugen von Gebäck. In Backstuben und traditionell wird Natriumhydroxid, also Ätznatron vewendet. Das Problem dabei ist jedoch einerseits, dass dieses wie der Name schon sagt, eine ätzende Lauge ist. Der Kontakt mit Haut und Augen kann zu schlimmen Verletzungen führen, weshalb man unbedingt Handschuhe und Schutzbrille tragen sollte. Auch muss es richtig angemischt und dosiert werden. Das ist alles keine Raketenwissenschaft aber ich möchte ehrlich gesagt derart gefährliche Substanzen nicht in meiner Küche verarbeiten. Vor allem, weil hier auch oft meine 4-jährige Tochter rumspringt.

Die ungefährliche Alternative zu Natriumhydroxid ist Haushalts Natron*. Dabei wird immer wieder eingewendet, dass dies nicht stark genug laugen würde, die Gebäcke damit blass blieben. Mit meiner Methode ist dies aber nicht der Fall! Im Gegenteil: So werden Laugenecken und anderes Laugengebäck auch mit Kaiser Natron richtig dunkel und stark gelaugt.

Perfekt laugen mit Natron

Dafür nimmst du 1/2 Tasse (ca. 125ml) Wasser, 1 TL Speisestärke und 2 TL Kaiser Natron*, kochst es einmal auf bis es ordentlich schäumt, und nimmst es dann vom Herd. Die Mischung sollte nun leicht angedickt sein und wird noch weiter eindicken wenn es etwas abgekühlt ist. Streich die Natronmasse nun mit einem Backpinsel auf dein Gebäck, sodass es dünne Schichte drauf bleibt und das war es schon! Ab damit in den Ofen und du bekommst perfekt gelaugte Brezeln, Brötchen oder eben Laugenecken!

Laugenecken - Easy Mode

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Teigruhe 4 Stunden
Arbeitszeit 4 Stunden 45 Minuten
Portionen 6 Stück
Die einfache und zeitlich weniger aufwendige Methode um das herrliche Laugengebäck zuhause herzustellen.

Equipment

  • Teigwanne
  • Backofen
  • Teigkarten

Zutaten

  • 400 g Weizenmehl (550)
  • 10 g frische Hefe
  • 10 g Meersalz
  • 210 g Wasser
  • 100 g Butter
  • 2 TL Natron
  • 1 TL Speisestärke

Anleitungen 

  • Mehl, Wasser, Hefe, Salz und 30g Butter zu einem glatten Teig verkneten und anschließend in die Teigwanne geben.
    Küchenmschine: 2 Minuten Stufe 1; 4 Minuten Stufe 2
    Thermomix: 3 Minuten Teigknetstufe
  • 4 Stunden bei ca 18°C stehen lassen.
  • Restliche Butter (70g) schmelzen
  • Teig auf die Arbeitsfläche geben, 12 gleichgroße Stück abstechen und zu Kugeln formen. Die Kugel jeweils auf ca. 30 cm Durchmesser ausrollen, flächendeckend aber dünn mit Butter bestreichen und den nächsten Fladen darauflegen bis alle Kugeln verarbeitet sind.
  • Den Stapel nun vorsichtig mit einer Mischung aus drücken und rollen weiter flach wirken bis er ca. 40cm Durchmesser hat. Jetzt den Fladen einmal halbieren, die Oberseite einer Hälfte wieder mit Butter bestreichen und die zweite Hälfte darauf klappen. Nochmal leicht andrücken.
  • Halbkreis in 6 Ecken teilen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und anschließend für 30 Minuten kalt stellen.
    Ofen auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • In einem kleinen Topf das Natron und die Speisestärke in 125ml Wasser einrühren und aufkochen lassen. Anschließend vom Herd nehmen, und etwas abkühlen lassen.
  • Die Teigecken mit der Natronmischung bepinseln, sodass eine dünne Schicht auf dem Teig kleben bleibt.
  • Laugenecken direkt in den Ofen schieben und 20-25 Minuten bei 220°C goldbraun backen.
Autor: Jo
Gericht: Brötchen, Gebäck
Land & Region: Deutsch
Keyword: Laugencroissants, Laugenecken

Hast du’s nachgekocht?

Mega! Dann lass mich unbedingt deine Ergebnisse sehen und sag mir ob’s geschmeckt hat! Tag einfach @messerundjo bei Instagram, nutz’ den Hashtag #messerundjo oder schreib mir eine DM.

Ich freue mich über Austausch!


* / Disclaimer:  Bei den mit Sternchen (*) gekennzeichneten Link handelt es sich um Affiliate Links. Du kennst das Spiel: Du zahlst keinen Cent mehr aber ich bekomme vom Händler eine kleine Provision. Das macht mich unwahrscheinlich reich, sodass ich noch mehr Lebensmittel kaufen und geiles Essen daraus zaubern kann, welches ich dir hier dann wiederum vorstelle. Klassisches Quid pro Quo! 

Autor

Schreib einen Kommentar

Recipe Rating




Merken