Tag

Slider

Durchsuchen

Focaccia mit Sauerteig ist tatsächlich leider noch die deutlich seltenere Variante und wird meistens mit Hefe zubereitet. Dagegen habe ich natürlich nicht grundsätzlich etwas einzuwenden. Sofern mit kleinen Hefemengen und langen Garzeiten gearbeitet wird bekommt man auch so wunderbare Ergebnisse. Warum also Focaccia mit Sauerteig zubereiten fragst du? Tja, einerseits ist das Backen mit Sauerteig für mich ein unglaublich befriedigendes Gefühl. Der Starter, den ich selbst herangezogen habe und den ich regelmäßig hege und pflege ersetzt – nein, übertrifft – die industriellen Produkte! Ist doch der Hammer oder?

Neben diesem emotionalen Grund gibt es aber auch noch ein paar praktische Gründe:

  • Sauerteigbrot ist deutlich bekömmlicher. Viele die Gluten schlecht vertragen haben mit Sauerteigbrot keine Pobleme.
  • Der Sauerteig verschafft der Focaccia ein mega geiles Aroma
  • Gesunder und aktiver Sauerteig beschert uns eine offene Krume wie es mit Hefe kaum zu schaffen ist.

Es gibt kein universelles Sauerteig Brot Rezept? Für jedes Mehl braucht man ein eigenes Rezept? Falsch gedacht!
Dieses Rezept ist eher eine Anleitung und eine Zusammenstellung von Mengenverhältnissen, die du (fast) nach Belieben abändern und immer wieder anders backen kannst. Lass die Experimente beginnen!

Mit dem Post über Pizzateig aus 100% Biga habe ich mir viel zu viel Zeit gelassen, denn das Rezept liegt schon so lange bei mir rum. Ich backe diese Pizza regelmäßig und für mich gibt es ab hier tatsächlich nur noch wenig Luft nach oben. Meine Frau weigert sich mittlerweile Pizzen in Pizzerien oder gar – Gott bewahre! – gelieferte Pizza zu essen. Das ist zwar einerseits ein tolles Kompliment, andererseits verpflichtet es halt aus. Naja – Pizza geht immer! Also rann an’s Blech!

Keine Angst vor dem Sauerteig ansetzen! Wirklich – es ist kein Hexenwerk und du kriegst das locker hin!

Es kursieren so viele Anleitungen im Netz die mit so viel Text ausgeschmückt sind und so viele Eventualitäten mit in Betracht ziehen. Das möchte ich in diesem Artikel alles vereinfachen und dir das letzte Sauerteig Rezept bieten, das du jemals brauchen wirst. Außerdem möchte ich ein paar Verwirrungen aufklären, die mir am Anfang meiner Sauerteigreise unklar waren. Let’s go – wir kriegen das gemeinsam hin!

Ich bin ein leidenschaftlicher Fan von Neapolitanischen Pizzen und habe es mir zur Aufgabe gemacht eine perfekte neapolitanische Pizza im Canotto-Style (verschiedene Rezepte dafür folgen in Kürze) backen zu können. Aber manchmal… ja manchmal überkommt mich das Verlangen nach einer dicken, weichen, öligen American Pan Pizza. Für mich ist das ehrlich gesagt auch keine Frage von Entweder-Oder. Es sind einfach 2 völlig verschiedene Produkte, die man gar nicht miteinander vergleichen kann.

Wer liebt sie nicht die laugigen, knusprigen, buttrigen Laugenecken vom Bäcker? Richtig, jeder liebt sie! Deshalb habe ich hier aus mehreren Rezepten, die ich online gefunden habe für euch ein Rezept zusammengebastelt, mit dem ihr sie ganz einfach nachbacken könnt! Der meiste Input kam dabei vom Brotdoc Björn Hollensteiner, dessen Blog ich hier einmal uneingeschränkt empfehlen möchte.

Nachdem wir in unserem Haushalt schon vor Monaten den Toaster abgeschafft haben (er war sehr alt und zugeschmockt), hatte ich gestern auf einmal unwahrscheinlich großen Bock auf Toastbrot. Ihr kennt mich, ich backe ja allgemein lieber mit Dinkel, daher sollte es ein Dinkel Toastbrot werden. Das liegt zum einen daran, dass ich Dinkel geschmacklich mehr mag als Weizen, zum anderen aber auch, dass meine Tochter Weizen nicht so gut verträgt, mit Dinkel dagegen keine Probleme hat. Also habe ich mich an ein Dinkel Toastbrot mit Tangzhong (was einfach nur ein fancy japanisches Wort für Mehlkochstück ist) gemacht und möchte euch das Ergebnis nicht vorenthalten.

Merken